Wichtiger Bestandteil des Maßnahmenpaketes des BMVI aus dem Gesamtkonzept klimafreundliche Nutzfahrzeuge ist neben dem Infrastrukturaufbau und dem regulatorischen Rahmen die Fahrzeugförderung.

Die kommende Förderrichtlinie trägt zum Markthochlauf von emissionsfreien Nutzfahrzeugen bei. Nutzfahrzeuge mit klimaschonenden Antrieben sollen schnellstmöglich ökonomisch konkurrenzfähig zu konventionellen Fahrzeugen werden. Die schnelle Verbreitung der emissionsfreien Fahrzeuge trägt zur Senkung der Treibhausgasemissionen in diesem Fahrzeugsegment und zur Erreichung des Klimaschutzziels im Straßengüterverkehr bei.

Mit der neuen Förderrichtlinie wird die Beihilfeintensität mit einer Förderquote von 80 % gegenüber früheren Förderprogrammen deutlich angehoben und mit einer Laufzeit bis zunächst Ende 2024 eine langfristige Perspektive und damit Planungssicherheit geschaffen. Der Fokus des Förderprogramms liegt auf den im Klimaschutzprogramm 2030 der Bundesregierung genannten Technologien: Batterie, Brennstoffzelle sowie hybride Oberleitungsantriebe.

Weitere Details zur Förderrichtlinie und den Möglichkeiten der Antragstellung werden an dieser Stelle in Kürze bekannt gegeben.